Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Unternehmercoaching wandernd im Harz

Manchmal ist es gut, sich auf den Weg zu machen, um etwas in Bewegung zu bringen...

St. Andreasberg

 

Verantwortlich für das Ganze hatte mein Klient den Wunsch nach Austausch, um am statt im Unternehmen zu arbeiten.

  

Ein Unternehmen zu führen kommt und manchmal vor, wie einen riesigen, unübersichtlichen Ameisenhaufen zu leiten. Am Ende macht es jedoch die Größe und Mitarbeit jedes Einzelnen zu einem erfolgreichen Organismus.

 

 

Der Klient hatte das Gefühl mit einer neutralen Person sprechen zu wollen. Jemandem, der den Blick von außen hinein bringt. Er ist der Meinung, kein ehrliches Feedback mehr zu bekommen und brauchte jemandem, der vertraulich mit seinen Sorgen und Nöten umgeht. Ein anderer Unternehmer sprach neulich aus: „Da oben fühlt man sich schon einsam“. Und so geht es vielen.

 

Die Welt urteilt nach dem Scheine. – Johann Wolfgang von Goethe.

 

 

Die vergangenen vier Tage waren geprägt von Gesprächen über private Sorgen und Nöte bis hin zu persönlichen unternehmerischen Zielen für das Unternehmen in den nächsten fünf Jahren.

Mit lösungsfokussierenden und systemischen Fragen bearbeiteten wir diese Themen. Herausgekommen sind Pläne als Aktivitäten für die Seele, Aktivitäten, welche dem Klienten Freude bereiten und wie er sicherstellen kann, dass er diese auch umsetzt. „Die eignen Batterien wieder aufzuladen ist auf Dauer doch sehr wichtig.“

 

Wer Einblick hat, kann verstehen. Wer Durchblick hat, kann entscheiden. Wer Weitblick hat, weiß die Dinge zu lenken.

 

 

Des weiteren hat er ein unternehmerisches Ziel für die nächsten fünf Jahre strategisch und emotional ausgearbeitet. Hierbei nutzten wir Methoden, welche auch die wahren Motive und Werte für das Handeln berücksichtigen. So ist gewährleistet, dass das Ziel kongruent verfolgt wird und das Unterbewusstsein das Erreichen des Zieles unterstützt. „Jetzt bin ich mir sicher in meinen Entscheidungen. Das Ziel fühlt sich gut an und ich setze mich mit meiner Energie voll für das Erreichen dieses Ziels ein.“

 

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen. – Johann Wolfgang von Goethe

 

  

Am Ende stand ein ganz klarer Fahrplan für die nächsten Schritte. Wir telefonieren in den nächsten Monaten einmal in der Woche, um auftauchenden Fragen sofort zu lösen. So erreicht der Klient volle Führungsstärke, da er sich seines Handelns sehr sicher ist.

 

Je steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel.

 

 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!