Lesetipp des Monats

Das gekaufte Herz

Dieses Buch beschreibt was die Kontrolle und Regulierung der eigenen Gefühle im Privat- oder Geschäftsleben anrichten kann. Schon 1983 berichtete Hochschild, wie die menschliche Psyche beeinflusst werden kann und wie dabei Herz und Verstand zusammen wirken. Das Interessanteste daran war für mich damals die Konsequenz, wenn die Gefühle aufgrund der Kommerzialisierung unterdrückt werden und nach "außen" nicht autenthisch gelebt werden können. Es ist im Moment für mich wieder aktuell geworden, da CANON in China nur Mitarbeitende ins Büro lässt, wenn sie lächeln. 

Arlie Russell Hochschild ISBN 978-3-593-38012-4

Nikolaus

Was für ein Glück, dass die Pandemie im Jahre 2020 ist und nicht viel früher.

Mein Nikolaustag war statt live nun online und das auch einen Tag früher. Normalerweise hätte die Familie sich zum Essen getroffen und zwar nicht nur wegen Nikolaus, sondern auch wegen des 2. Adventssonntages. Wir hätten isländische Köstlichkeiten gegessen und den Tag gemeinsam verbracht. Dies ist nun alles ausgefallen. Trotzdem war es schön, alle an einem „Bildschirm“ gehabt zu haben und wir konnten uns lebhaft austauschen. Zwar ist dies kein Ersatz für Live-Treffen und so geht es sicher allen, aber zu unserem großen Glück ist wenigstens dies möglich.

Was wäre gewesen, wenn die Pandemie vor 20 Jahren eingetreten wäre. Da hatte noch nicht einmal jeder eine E-Mail-Adresse von Onlineplattformen zwecks Zusammenarbeit ganz zu schweigen. Ich bin froh und dankbar, dass es die heutige Technik gibt und das die Onlineinfrastruktur in Hamburg stark ist.

Die Plätzchen und die heiße Schokolade hatte ich trotz Onlineevent. 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!