Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Meine drei emotionalsten Momente in 2020 #Jahresrückblog

Ja, welche sind dies?

Bei mir sind "rechte und linke" Gehirnhälte ziemlich gleichberechtigt verteilt. Will sagen, ich bin auch sehr emotional, was man mir meißtens nicht sofort anmerkt. Deshalb ist es mir sehr schwer gefallen, an welchen Momenten ich für euch teilhaben lassen möchte.

Letztlich habe ich mich auf folgende festgelegt:

  • Soziales Distancing

Die viel zu geringen persönlichen Kontakte zu meinen engsten Angehörigen und zu Freunden und die Sehnsucht danach, diese zu sehen und in den Arm zu nehmen, insbesondere mein Enkelkind und besonders, wenn es beim Abschied weint, weil es Angst hat, mich so lange nicht wieder zu sehen.

  • Corana ist ganz nah

Die Nachricht einer Freundin, dass sie an Corona erkrankt ist und dann als sie diese überstanden hat Sie hatte sich im März infiziert). Allerdings leidet sie noch immer an Folgen dieser Infektion und das nicht unerheblich. Dies sollten wirklich alle lesen, die meinen wir wären viel zu vorsichtig. 

  • Als Vorstandsvorsitzende nicht wieder kandidiert

Der Abschied aus dem Amt der Vorstandsvorsitzenden des DVNLP e.V. , nachdem ich 17 Jahre ständig ein Ehrenamt für diesen Verband inne hatte. Besonders auch durch die vielen liebevollen Abschiedsworte. Aber genug ist genug. ich möchte mich jetzt anderen Dingen zuwenden. 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!