Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Nicht im Plan in 2020?

Was wurde aus meinen Plänen in 2020?

Also ganz privat: Ich hatte vor, viel Tanzen zu gehen. das Schwierigste für mich war mein Wunsch, mehr auszugehen und zwar auch insbesondere zum Tanzen. Das hat ja nun fast gar nicht geklappt. Nach dem ersten Lockdown konnte ich dies zwar wieder. Die Tanzschulen haben alle Figuren so umgeändert, dass wir als festes Tanzpaar auf einem definierten Quadrat tanzen konnten. Das war für die Tanzschulen zwar ein umfangreicher Aufwand, aber sie haben das getan. So konnte ich bis zum zweiten Lockdown tanzen.

Aber eigentlich wollte ich das ja intensivieren. Ebenso mein Enkelkind des öfteren sehen. Auch das ging nicht im gewünschte Umfang. Wir waren alle vorsichtig.

 

Ein umfangreicheres Projekt (ein Führungstraining in einem Werk) wurde abgesagt.


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!