Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Das Zusammenspiel der Geräte unterwegs

Ein Traum, wenn unterwegs alles klappt...

 

In Oslo angekommen

Unterwegs und heute in Oslo angekommen. Zunächst direkt am Hafen auf einem WoMo-Stellplatz. Und das erste, wo ist der Stromanschluss. Das MacBook braucht Strom. 4 ganze Tage hat es ordentlich gearbeitet, bevor es nach Ladung verlangt hat. Alle anderen Geräte konnte ich gut laden. Sie funktionieren mit einem USB-Ladekabel auch während der Fahrt. Aber an eine normale Steckdose bin ich dann nicht gekommen.

 

Autarke Stromversorgung

Das hat mich daran erinnert, dass ich mich vor der Reise schon mit der Idee eines mobilen Solarladegerätes beschäftigt habe. Ich glaube, dies wird eine meiner nächsten Anschaffungen.

 

Das Zusammenspiel der Geräte

Nun zum Zusammenspiel der Geräte. Die Person, mit der ich reise, hat immer wieder Schwierigkeiten, das Handy als Router für das Internet zu nutzen. Bei mir funktioniert das „wie am Schnürchen“. Und es verbindet sich nicht nur mit dem MacBook, sondern auch gleich mit dem iPad. Das hatte ich gar nicht geplant, aber dann auf einmal bemerkt. Ich nutze die Geräte wie folgt: Das Telefon als HotSpot, den MacBook für alles, was geschrieben wird und das iPad für alles, was ich lesen möchte. So komme ich unterwegs gut zurecht. Was ich noch nicht abschätzen kann ist, ob ich dann unterwegs überall auch ein Netz haben werde.

 

Weiter in die Tiefen der Apple-Welt einsteigen

Ich glaube es würde sich für mich lohnen, noch mehr in die Tiefen des Zusammenspiels der Geräte einzusteigen. Es gibt an meinem Handgelenk dann auch noch die Watch. Ich wollte sie gern fürs Laufen haben, damit ich nicht das Handy mitnehmen muss. Allerdings habe ich da noch so mein Lernfeld, da ich sie erst kurze Zeit besitze. Es gibt unter diesem Link eine Vielzahl von Möglichkeiten, was alles machbar ist. Also ich bin begeistert und das, obwohl ich bis Windows 7 immer beide Systeme parallel hatte. Aber bei Windows 10 bin ich dann endgültig ausgestiegen. Und jetzt lerne ich ständig dazu. Wen es interessiert, hier der Link für weitere Details des Zusammenspieles: https://www.apple.com/de/macos/continuity/

 

Apple oder Microsoft?

Warum bin ich denn nun umgestiegen? Ich hatte es so regelmäßig, dass meine Windowsrechner nicht mehr funktioniert haben und ich schon wieder neu investieren musste. Das habe ich bisher mit den Apple - Produkten nicht gehabt. Und es gibt einen ziemlich hohen Sicherheitsstandard. Das gefällt mir als EDV-Laie besonders gut.


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!