Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

#12von12 im Februar

Ich muss gestehen, mir fällt es immer schwer daran zu denken, Fotos zu machen. Es fordert mich heraus. Stöbere in meinem Apfel-Tag.

Der 12. Februar war mein Apfel - Tag. Am Tag zuvor hatte ich ein neues Apple MacBook pro gekauft, weil sowohl mein IMac als auch mein MacBook Air schon als Vintage galten, wenn ich beim Service anrief. Und nun war ich auch an die Grenzen des Machbaren gekommen. Für die Produktion von hochwertigen Material für mein LMS war diese Hardware einfach nicht mehr geeignet. 

Leider war die Beratung im Geschäft nicht so, wie ich sie benötigt hätte. Gelernt habe ich jetzt, dass nichts mehr passt. Weder das Netzwerkkabel noch die Anschlüsse sind nutzbar. Zum Glück gibt es ja Adapter. Der erste Test mit dem nun gekauften ist allerdings schlecht ausgefallen. Er wird schon ziemlich warm. Vielleicht muss ich ihn noch einmal tauschen. 

Zum Ausgleich habe ich mir für den neuen Rechner dann auch einen HompePod für privaten Musik-Genuss gekauft. Wir werden allerdings keine Freunde. Er geht Montag zurück und ich werde statt dessen normale Lautsprecher kaufen. Er kann die Musik der isländischen Website nicht abspielen und ein Musik-Abo von Apple ist für mich Verschwendung. 

 

Ich genieße es jeden Morgen bei Kerzenschein in Ruhe etwas zu Trinken. 

Die Ungeduld lässt mich an den Rechner gehen. Der Neue will ausprobiert werden. Die Migration vom Alten zum Neuen hat wunderbar geklappt.

Von den vielen Anschlüssen passen viele nicht mehr. 

Der IMac wird an der Geniusbar überholt. Soll jetzt viel besser sein. Allerdings überlege ich, ihn zu verkaufen. 

Ein Adapter muss her. Aber ob das nun der richtige ist, weiß ich noch nicht. Er wird ziemlich warm und das Netzwerkkabel rutsch ganz schnell heraus. 

Da war ich schon hungrig. 

Und das musste einfach sein. Allerdings konnte man dies nicht vor Ort verzehren. 

Wir werden keine Freunde...

Wenn ich kein Handy hätte, mit welchem ich Fotos machen und diese auch vergrößern kann, dann könnte ich die kleine Schrift nicht lesen.  

ZOOM klappt schon mal.

Jetzt ist aber Feierabend. Es war zwar so schönes Wetter, aber die Technik hatte heute Vorang. 

 

 

 

 

 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!