Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Weltfrauentag 2022

Und ewig grüßt das Murmeltier...

Kommt dir das bekannt vor? Jedes Mal, wenn ich mich bewusst mit diesem Thema beschäftige, kommt es mir wie ein schlechter Film vor. Jedes Jahr wiederholt sich die Tatsache, dass die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen ins Bewusstsein rückt.

6 Jahre Frauenquote 

2016 wurde für die DAX - Unternehmen die Frauenquote von 30% eingeführt. Diese ist nicht erreicht. Mit Beginn der Corona-Krise sank der Frauenanteil in den DAX-Vorständen berichtet die Frauenzeitschrift „emotion“.

Hat die Freiwilligkeit versagt?

DAX-Vorstände sind ja nur 40 von all den Unternehmen, welche wir haben. Mit Beginn der Corona-Krise hatte ich mir vorgenommen, mich dafür einzusetzen, dass es besser gelingt, die Synergie von Frauen und Männern in Vorstandsteams oder anderen Gremien zu stärken. Dann habe ich allerdings gemerkt, dass der Weg über die Freiwilligkeit, daran zu arbeiten, wahrscheinlich nicht gegeben ist, bzw. es immer noch die Ausnahme ist. Da ich selbst als Vorständin einen Verband mit knapp 2000 Mitgliedern und einer Geschäftsstelle mit insgesamt 4 Mitarbeitenden sowie einem Volumen eines mittelständisches Unternehmen geleitet habe, weiß ich aus eigener Erfahrung, welches die Herausforderungen. Besonders für die Männer, wenn eine Frau mit im Boot oder sogar die Chefin ist. Wer freiwillig daran arbeiten will, bekommt meine gesamte Expertise in diesem Bereich als Unterstützung. Aber, wie man so schön sagt: „Ich trage niemanden zum Jagen!“. Das muss auf der politischen Ebene gelöst werden. Und wie es im Moment in den Medien zu hören ist, kommt von Seiten der EU-Chefin Unterstützung.

Und was ist mit Island?

Meine zweite Heimat Island überrascht immer wieder. 2018 hatte sich Island das Ziel gesetzt, den sogenannten Gender Pay Gap bis 2022 zu schließen. Bin neugierig, wie sich das bis Ende des Jahres entwickelt. Noch habe ich keine Informationen. 

 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!