Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Mit Zielen steuern

Manchmal kann es sein, dass ein Ziel aus einem bestimmten Grund nicht erreicht wird. Hier erfährst du, was du tun kannst.

Ziele sind vielfältig

Mit dem Thema Ziele beschäftige ich mich schon sehr lange. Von meinen Zielen sind manche erreicht, manche nicht, manche habe sich in Luft aufgelöst, weil sich meine Einstellung geändert hat. Manchmal kann es sein, dass ein Ziel aus einem bestimmten Grund nicht erreicht wird.

Dann kann es sein, dass es sich um Schutzziele handelt. Vielleicht fragst du dich jetzt, was ein Schutzziel ist. Ein Schutzziel ist ein Ziel, für das ich dann keine Verantwortung tragen muss, denn es war ja irgendwie viel zu groß und im Nachhinein ist es dann ganz klar, dass es nicht erreichbar war.

Schutzziele?

Was kannst du also tun, um nicht in die Schutzziele - Falle zu tappen?

Ein Ziel sollte auf seine Realisierbarkeit hin überprüft werden. D.h. es wird nach möglichen „ja, aber“ gesucht. Alles Punkte mit „ja, aber“ werden einzeln bearbeitet. Ggfs. wird kann es auch sein, dass das Ziel noch modifiziert wird.

Zwei Tricks

Obige Ausführungen bedeuten nicht, dass du dir nicht ein großes Ziel setzen kannst. Es gibt dafür zwei Tricks, wie du diese doch erreichen kannst. Der erste Trick bedeutet du teilst das große Ziel in lauter kleine Ziele auf und machst dann einen Schritt nach dem anderen. Frei nach Beppo dem Straßenkehrer aus Momo, wie er es schaffen würde, die lange Straße zu kehren. Seine Antwort lautete: Strich für Strich mit dem Besen. Der zweite Trick lautet: Setze dir Handlungsziele. Nicht ich will fünf Neukunden, sondern ich kontaktiere heute 25 Kunden per Telefon.

So schaffst du es, deinen Betrieb, dein Unternehmen vorwärtszubringen.

 

Anmerkung: Es gibt zum Thema Ziele noch viel mehr. Dies hier ist ein Ausschnitt aus dem gesamten Thema

 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!