Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

30+ gute Gründe für eine NLP-Ausbildung mit hohen Qualitätsstandards

Rund um das Thema Neuro Linguistisches Programmieren gibt es viele Fragen. Der Grund liegt sicher an dem Fachvokabular.

NLP ist eine Methode, welche so umfassend ist, dass es oft schwierig erläutert werden kann. Was NLP eigentlich ist dafür ist eine fundierte Ausbildung wichtig. Wofür es nützlich ist, hier eine Liste, welche nicht den Anspruch der Vollständigkeit erhebt. Ich habe sie aus den Inhalten der curricularen Bestimmungen des NLP Practitioners DVNLP e.V. zusammengestellt. Wirklich erfassen ist es eigentlich erst, wenn man die Ausbildung absolviert. Es ist beim NLP so ähnlich, wie beim Schwimmen lernen. Wirklich erfassbar ist es erst, wenn man ins Wasser (in eine Ausbildung) springt. 

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen. Und wenn du weitergehende Erläuterungen wünscht, einfach bei mir anrufen.

 

  1. Um besser zu Führen
  2. Um klug zu Lernen
  3. Um ausgezeichnet zu Lehren
  4. Um Wissen zu modellieren
  5. Um der Regisseur seines eigenen Lebens zu werden
  6. Um Lernen zu Lernen
  7. Um hervorragend zu Präsentieren
  8. Um von einem Konflikt zu einer Lösung zu gelangen
  9. Um sich neu selbst kennen zu lernen
  10. Um unterschiedliche Kommunikationstypen zu erkennen.
  11. Um die eigenen Persönlichkeitsanteile wahrzunehmen
  12. Um flexibel zu Kommunizieren
  13. Um Glaubenssätze zu identifizieren
  14. Um nützliche Glaubenssätze zu stärken
  15. Um beschränkende Glaubenssätze zu verändern
  16. Um Ziele zu setzen, die sich auf interessante Weise verwirklichen
  17. Um für viele Situationen Ressourcen zu mobilisieren
  18. Um das kreative Potential zu entwickeln
  19. Um zwischen den verschiedenen Ebenen einer Kommunikation wechseln zu können
  20. Um eine Situation oder ein Verhalten reframen zu können
  21. Um schneller entscheiden zu können
  22. Um Denkblockaden zu lösen
  23. Um eigene Strategien für Verhaltensweisen zu analysieren und ggfs. fehlende Schritte zu ergänzen
  24. Um Herauszufinden, wie die eigenen großen Sortiermechanismen für die Welt sind
  25. Um die eigene Zeitlinie zu erforschen
  26. Um Herauszufinden, wie wir uns die Zeit strukturieren
  27. Um den Hintergrund eines Wunsches herauszufinden
  28. Um Problemen die Macht zu nehmen
  29. Um aus der Situation die Ursache abzuleiten, damit ein Ziel mittels der fehlenden Ressource erreicht werden kann bietet NLP das passende Format
  30. Um eine Methode zu lernen, welche andere Methoden lehrbar macht.
  31. Um Verbraucherschutz fürs Gehrin zu erlangen
  32. Um den eigenen Handwerkskoffer für das Arbeiten im Kontext Therapie oder Coaching zu erweitern.
  33. Um Veränderungen für den Klienten sicher zu initiieren. Da es sich um psychisch tief wirksame Formate handelt, hat jeder NLP-Lehrtrainer vor der Lehrberechtigung Ausbildung in drei verschiedenen Therapierichtungen nachzuweisen. 

 


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!