Lesetipp des Monats

Sprache ohne Worte

Die Welt der Persönlichkeits-entwicklung ist so bunt und vielschichtig. Viele Menschen forschen daran und tragen dazu bei, dass Jede/Jeder sich weiter entwickeln kann. Und eine Möglichkeit ist es, den Punkt der Physis mit zu beachten. Im Urlaub habe ich mich deshalb mit dem Buch: Sprache ohne Worte von Peter A. Levine beschäftgit. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine der NLP "Altvorderen" hat immer wieder gefragt: Was ist der Unterschied, der den Unterschied macht, wenn es nicht geklappt hat. Was ist hier anders. Und dieser Satz hat mich motiviert, weiter nach guten Modellen / neuen Formaten für das NLP zu suchen. So bin ich auf Peter A. Levine gestoßen. Seine Forschung bezieht sich auf einen Teil in uns, welcher in Verbindung mit vielen Säugetieren dieser Erde besteht und bezieht es auf PTBS. Ich jedenfall war sehr begeistert. 

Peter A. Levine ISBN 9783466309184

Fälschungssichere Online- Zertifikate

Bei voranschreitender Digitalisierung von Fortbildungen auch digitale Zertifikate?

Fälschungssichere Online- Zertifikate

 

Durch das Trainertreffen Deutschland lernte ich am Freitag die Software Anwendung Schulungszertifkate.de kennen. Interessiert an möglichst effizienter und modernster Arbeitsweise war ich sehr neugierig bezüglich der Möglichkeiten. Qualitäts Moment dieser Software ist die Garantie der Fälschungs-Sicherheit. Gleichzeitig erspart es einem Institut sehr viel Verwaltungsarbeit. Es gibt unterschiedliche Tarife, so dass für jeden Bedarf etwas dabei sein kann.

 

Für mich persönlich Ist die Software zur Zeit nicht praktikabel, da meine Ausbildungs-Gruppen in der Regel kleinere Gruppen sind. Auch zelebrieren wir die Übergabe der Zertifikate feierlich. Das kann ich mir jetzt digital noch nicht vorstellen. Es sei denn, es handelt sich um eine reine Online-Veranstaltung. Zudem werden bei unseren NLP Ausbildungen Siegel vergeben, Welche nach bestandener Prüfung auf die vorbereiteten Zertifikate geklebt werden und einzeln nummeriert sind. Aber für große Bildungseinrichtungen, Universitäten zum Beispiel, würde sich das lohnen.

 

Der gesamte Vorgang hat mich daran erinnert, dass es ja auch den Euro-Pass gibt. Dort können Zertifikate hinterlegt werden, damit europaweite Bewerbungen einfacher sind. Was ich jetzt nicht geprüft habe, aber zu prüfen wäre, ist die Fälschung-Sicherheit. Ich konnte bei meiner Recherche diesbezüglich nichts auf der Website finden. Empfehle jedoch, sobald du dies nutzen willst, das zu hinterfragen. Ich habe eine E-Mail an Euro-Pass mit dieser Frage gestellt. Wenn ich eine Antwort erhalten habe, werde ich diese hier ergängzen. 

HIer meine versprochene Ergänzung am 23.02.2022 die Antwort meiner Anfrage an das Nationales Europass Center (NEC):

"Ihre Anfrage bezieht sich auf die „European Digital Credentials for learning“ der EU-Kommission, die im Rahmen von Europass entwickelt worden sind. Diese digitalen Zertifikate sind grundsätzlich deutlich sicherer und besser vor Fälschungen geschützt als Papierzertifikate und u.a. über ein eSeal gesichert.

Die Infrastruktur der Digitalen Zertifikate wird von der EU-Kommission bereit gestellt. Inwiefern diese eine „Garantie“ für Fälschungssicherheit abgeben würde, kann nicht beantwortet werden. Grundsätzlich gibt es  weiterführende Informationen, auch zu Sicherheitsaspekten, hier:

https://europa.eu/europass/en/preparing-credentials-european-digital-credentials-learning


Weitere Artikel:

Keinen Artikel mehr verpassen:

Jetzt den Better-Letter bestellen!

Diese Webseite verwendet Cookies. mehr zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden!